Die Super-Oma

Anneline Kleeberg

Anneline Kleeberg setzt sich ein Leben lang für Andere ein: Früher für Kinder aus Tschernobyl und vertriebene Kurden, jetzt für Flüchtlinge aus der ganzen Welt. Über eine 79-Jährige, die nicht aufhören kann zu helfen.


Warning: Undefined variable $category_id_js in /var/www/vhosts/agrejjtg.host244.checkdomain.de/schaffenwirdas/wp-content/themes/schaffenwirdas/templates/timeline.php on line 12
15. Januar 2016, 4:22 h

Wiedersehen in Berlin

Als die Super-Oma erfuhr, dass ihr liebster Flüchtling Yashar nach Berlin muss, flossen Tränen. Anneline Kleeberg hält es nicht lange aus - und macht sich auf den langen Weg in die Großstadt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. Januar 2016, 11:18 h

„Ich musste endlich einmal Luft holen“

Anneline Kleeberg beschreibt in ihrer Kolumne, warum sie zum Jahresende eine Auszeit brauchte. Nun kündigt die Super-Oma ihren nächsten Trip nach Berlin an.

6. Januar 2016, 4:55 h

Deutschunterricht mit Super-Oma

Zwei Mal pro Woche gibt Anneline Kleeberg den Flüchtlingen auf Nordstrand Deutschunterricht. Mit Leidenschaft vermittelt die frühere Sonderschullehrerin nicht nur Sprache, sondern auch Werte.

2. Januar 2016, 4:16 h
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Shoppingtour mit fünf Afghanen

Nach einem Ausflug ans Wattenmeer geht Anneline Kleeberg auf Einkaufsbummel mit fünf Afghanen. Die Flüchtlinge haben gehört, dass in Husum „Black Friday“ sei – nur: wer bezahlt eigentlich?

1. Januar 2016, 5:00 h
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ich wünsche mir mehr Helfer“

Das wünscht sich Super-Oma Anneline Kleeberg für das Jahr 2016.