Der Bürgermeister

Maik Mackewitz

1500 Flüchtlinge über Nacht: Bürgermeister Maik Mackewitz muss zwischen seinen 3000 Bürgern und der Flüchtlingsstadt vermitteln, die neben seinem Heimatort Calden wächst.

3. Februar 2016, 14:00 h

„Wir bekommen einen neuen Ortsteil”

Laut Bürgermeister Maik Mackewitz wird die Caldener Erstaufnahme-Einrichtung zu einem eigenen Ortsteil. In seiner Kolumne erklärt er, warum die Anzahl der Flüchtlinge zeitnah explodieren wird

Derzeit ist die Zahl der Flüchtlinge in Calden so niedrig wie noch nie. Vergangene Woche lebten weniger als 300 Menschen in der Erstaufnahme-Einrichtung. Man kann sagen, dass die Flüchtlingsthematik in Calden derzeit nicht sichtbar ist. Aber trotz der Ruhe erwarte ich, dass die Zahl der Flüchtlinge in einigen Wochen wieder explodieren wird. Beeindruckt bin ich von den gigantischen Baumaßnahmen in der Einrichtung. Sie stehen kurz vor dem Abschluss und lassen erkennen, dass wir im Grunde einen neuen Ortsteil bekommen werden. Die Kapazitäten für bis zu 1800 Menschen werden sicherlich voll ausgeschöpft werden. Die Millioneninvestitionen in neue und moderne Containerbauten werden zu einem enormen Anstieg der Lebensqualität für die Flüchtlinge führen. Persönlich habe ich mich in den vergangenen Wochen etwas zurückgenommen und mich dem Finanzhaushalt meiner Kommune für 2016 gewidmet. Zudem beschäftige ich mich jetzt schon präventiv mit dem Waldschwimmbad, einem Brennpunkt des vergangenen Sommers. An den heißen Tagen kamen auch Flüchtlinge in großer Anzahl ins Bad – dabei waren Badeordnung und Richtlinien, etwa dass man nicht in Unterhosen schwimmen geht, ganz neu für sie. Um den Problemen in diesem Jahr vorzubeugen, plane ich jetzt schon eine Aufstockung des Personals und Maßnahmen zur besseren Aufklärung.

So erlebt Reporter Florian Plettenberg den Bürgermeister: