Der Bürgermeister

Maik Mackewitz

1500 Flüchtlinge über Nacht: Bürgermeister Maik Mackewitz muss zwischen seinen 3000 Bürgern und der Flüchtlingsstadt vermitteln, die neben seinem Heimatort Calden wächst.

20. Januar 2016, 13:11 h

schaffen_wir_das

Gute Nachrichten aus Calden: Bürgermeister Maik Mackewitz konnte für seinen Skate-Park in der örtlichen Flüchtlingseinrichtung prominente Hilfe gewinnen. Die Skate-aid-Stiftung von Titus Dittmann wird die Gemeinde ab sofort bei dem Vorhaben unterstützen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg! 😊🏆 #schaffenwirdas #bürgermeister #flüchtlinge #refugees #skate

20. Januar 2016, 4:00 h

Skate-Park-Projekt bekommt prominente Unterstützung

Das ist ein Hammer! Das Projekt Skate-Park in der Caldener Flüchtlingseinrichtung wird von der Skate-aid-Stiftung unterstützt. Bürgermeister Mackewitz spricht über den neuesten Stand der Planung

18. Januar 2016, 10:08 h

schaffen_wir_das

Montag ist Schaffen-wir-das-Tag! Auch heute findet ihr in der WeLT Kompakt wieder eine Doppelseite zu unserem Projekt. 📰 Diesmal im Porträt: Bürgermeister Maik Mackewitz, der in seiner Gemeinde Calden zwischen 3000 Bürgern und 1500 Flüchtlingen vermitteln muss. #schaffenwirdas #bürgermeister #flüchtlinge #refugees

12. Januar 2016, 16:37 h

schaffen_wir_das

Integration in der Halfpipe: Bürgermeister Maik Mackewitz will gemeinsam mit Heinz Jordan in Calden einen Skatepark bauen, den Flüchtlinge und Ortsbewohner gleichermaßen nutzen können. Wie das Projekt vorankommt, sehr ihr auf unserer Homepage. #schaffenwirdas #flüchtlinge #bürgermeister #refugees

12. Januar 2016, 5:00 h

Integration in der Halfpipe

Bürgermeister Maik Mackewitz und Organisator Heinz Jordan treiben die Pläne für einen Skate-Park voran. Diesen sollen Flüchtlinge und Caldener zusammen in der Zeltstadt aufbauen und nutzen.

8. Januar 2016, 5:00 h

Fußball und Familie: So entspannt der Bürgermeister

Als Bürgermeister im hessischen Calden muss sich Maik Mackewitz um 1500 Flüchtlinge kümmern. Abschalten kann er mit Fußball und Familie.

4. Januar 2016, 21:30 h

schaffen_wir_das

Maik Mackewitz ist sich sicher: Die Flüchtlingskrise wird auch das Jahr 2016 bestimmen. Was sich der Bürgermeister von Calden für die nächsten zwölf Monate erhofft und was in seiner Gemeide Neues ansteht, lest ihr auf www.schaffenwirdas.de #schaffenwirdas #bürgermeister #flüchtlinge #refugees

4. Januar 2016, 14:00 h

„Hoffe auf geplanten Skate-Park”

Bürgermeister Maik Mackewitz beschreibt in seiner Kolumne, warum er die aktuelle mediale Ruhe in der Flüchtlingskrise als trügerisch wahrnimmt. In Calden wird das Thema wieder Nummer eins werden.

Rund um die Flüchtlingsdebatte erlebe ich in Calden derzeit eine trügerische Ruhe. Auch bei mir selbst. Doch nur wegen der Weihnachtsfeiertage und wegen Silvester brauchen wir nicht zu glauben, dass das Thema vom Tisch ist. Die Flüchtlingskrise wird auch in diesem Jahr Thema Nummer eins bleiben. Die Baumaßnahmen in der Flüchtlingseinrichtung hier bei uns sind nahezu abgeschlossen und die schlechte Witterung führte zuletzt dazu, dass die derzeit etwa 720 Flüchtlinge kaum im Dorf zu sehen waren, weil sie in den Zelten und in der Einrichtung geblieben sind. Ich bin mir aber sicher, dass wir in Calden in ein paar Wochen wieder 1500 Flüchtlinge in der Einrichtung haben werden und vor den gleichen Herausforderungen wie im vergangenen Sommer stehen. Jedoch sind wir nun viel routinierter und können Brennpunkte wie große Menschenansammlungen im Dorf und die entstehenden Müllberge besser einschätzen. Was mich auch beruhigt, ist, dass sich die Lebenssituation in der Einrichtung deutlich verbessert hat. Ich hoffe, dass wir jetzt schnell den geplanten Skate-Park in der Einrichtung auf die Beine stellen können. Es wäre der Startschuss für die so wichtigen Betreuungsmöglichkeiten. Für März ist außerdem ein Spielplatz in Planung. Ich persönlich arbeite derzeit an einem Info-Flyer, den ich an alle Haushalte verteile. Dafür habe ich Drohnenbilder anfertigen lassen, um der Caldener Bevölkerung zeigen zu können, wie es in der Einrichtung aussieht, denn für viele ist die Flüchtlingsunterkunft vor ihrer Tür immer noch eine Black-Box. In diesem Flyer möchte ich den Leuten auch noch einmal erklären, wo die Flüchtlinge herkommen. Und ich stelle ihnen die vielen ehrenamtlichen Helfer vor, die allesamt einen tollen Job erledigen. So will ich für weitere Transparenz sorgen und den Caldenern einen Einblick verschaffen.

So erlebt Reporter Florian Plettenberg den Bürgermeister: