28. April 2016, 13:12 h

“Ich gebe jetzt Deutschunterricht!”

Hamza Mahfood wartet schon wieder - auf Geld vom Jobcenter. Nebenher hat er seinen ersten Deutschkurs abgeschlossen und gibt sein neues Wissen direkt weiter.

Da hatte ich das Lageso hinter mir und dachte, alles würde gut – dann kam das Jobcenter. Seit drei Monaten habe ich Unterlagen um Unterlagen eingesandt, Termin um Termin wahrgenommen, um endlich Geld zu bekommen und meine Miete zahlen zu können, aber irgendetwas hat immer gefehlt. Die Schreiben vom Amt waren leider alle auf Deutsch, so dass ich erst mit Hilfe von Freunden Ende April endlich herausgefunden habe, dass ein einziger Kontoauszug noch gefehlt hat – aber nun müsste alles in Ordnung kommen. Hoffe ich. So oft habe ich mich in diesen Dingen schon zu früh gefreut und dann wurde ich wieder enttäuscht. Aber ich bleibe erst einmal zuversichtlich. Ich bin nämlich auch stolz auf mich – ich habe nämlich meinen ersten Deutschkurs abgeschlossen und sogar ein Zertifikat erhalten. Meine Lehrerin sagt, ich sei der beste in der Klasse und das freut mich riesig. Jetzt warte ich darauf, dass das Jobcenter mir einen Integrationskurs genehmigt. Solange kann ich nicht richtig weiterlernen – deswegen setze ich mich jetzt immer in eine andere Klasse mit hinein und wiederhole den Stoff. Außerdem habe ich mir überlegt, dass ich das, was ich gelernt habe, gerne weitergeben möchte. Deswegen bringe ich jetzt auch meinen Mitbewohner Deutsch bei. Sie haben nämlich noch gar keinen Kurs bekommen und können die Sprache kaum. Wir machen nun also richtig Unterricht, ich erstelle einen Stundenplan und dann müssen sie mitmachen – unsere erste Stunde hatten wir schon, ich habe ihnen beigebracht, wie man Kleidung bezeichnet und sich darüber unterhält. Selbst kann ich mittlerweile auch schon kleine Unterhaltungen führen und spreche Deutsch, wann immer es geht. Sobald ich alles mit dem Jobcenter geregelt habe, werde ich mich dann auch darum kümmern, an die Uni zu kommen. Auf einer Infoveranstaltung an der Freien Universität Berlin war ich schon. Sie haben mich gefragt, für welche Fächer ich mich interessiere und daran hat sich nichts geändert: Ich möchte Englische Literatur studieren! Aber ein Schritt nach dem anderen…

 

 

Ich habe im April Deutschkurs bestanden und mein erstes Zertifikat erhalten!

19. April 2016, 11:21 h

Ein Schritt nach vorn?

Was passiert, wenn das lange Warten für die Flüchtlinge ein Ende hat? Unsere Reporterin Inga Back durfte die junge Mutter zu ihrer ersten Anhörung im Asylverfahren begleiten.

14. April 2016, 17:02 h

“Ohne Asyl darf ich nicht einmal die Stadt verlassen”

Rana Salib berichtet in ihrer Kolumne von der Qual des Wartens im Asylverfahren.